Gute Wahl: XFX Radeon RX580 GTS XXX Edition Mining?

Mit den Grafikkarten der AMD Radeon RX 500 Serie bekommen Miner optimierte Leistungen und zukunftsfähige Technologien für noch mehr Power. Die Grafikkarte XFX RX580 GTS XXX verfügt über die neueste Polaris-Architektur, eine top-aktuelle Display-Engine, neue Multimedia-Kerne, GCN-Grafikkerne der 4. Generation sowie die revolutionäre Prozesstechnologie Next FinFET 14. Damit erreichen Mining Rigs eine wesentlich bessere Energie- und Leistungseffizienz.

XFX Radeon RX580 GTS XXX Edition Mining

Werbung / Bild von der Amazon Product Advertising API

Mit der AMD XFX Radeon RX580 GTS XXX Grafikkarte für Miner startete die inzwischen viel gelobte Ryzn-CPU-Architektur. Im Allgemeinen bietet diese GPU eine Multi-Core-Leistung, die bestens mit den Intel-Chips konkurrieren kann, aber nur die Hälfte kosten.


Top-Technologien im Inneren der RX580 GTS XXX Edition Mining

Im Inneren der Grafikkarte XFX RX580 GTS XXX Edition Mining sind etliche preisgekrönte Technologien zu finden und sie arbeitet leise, stromsparend und bleibt vergleichsweise „cool“.

Die freie Wahl zu haben, ist immer ein Vorteil. Im Mining-Geschäft zählt jedoch stets die optimale Leistung. Mit der Grafikkarte XFX RX580 GTS XXX stehen Nutzern XFX Dual BIOS Optionen zur Verfügung. Wer eine perfekte Leistungsabstimmung braucht und die AMD Grafikkarte so kühl wie möglich halten möchte, verwendet diesen Leistungs-BIOS.

Verhaltene Power liefert die Grafikkarte mit dem Quiet Lower BIM BIOS – je nachdem welchen Status der Miner aktuell benötigt. Mittels der XFX True Clock-Technologie können per Software gesteuerte Taktraten die Gesamtleistung der Mining Rig steigern. True Clock von XFX ist eine hardwaregesteuerte Leistungsoptimierung der verfügbaren Taktrate. Dank dieser Technik kann das Leistungsniveau der Mining-Grafikkarte permanent auf einem Optimum gehalten werden.


💡 Wir empfehlen auf ebay & Co nach Mining-Hardware-Mining zu recherchieren:

* = Affiliate-/Werbelink: Für jeden Kauf oder jede Anmeldung über einen Affiliate-Link erhält der Webseitenbetreiber eine Provision. Für den Nutzer entstehen dabei KEINE zusätzlichen Kosten.

Geringe dB – leise Ventilatoren

Der Zero dB Auto Load Sensing-Lüfter schaltet seine Ventilatoren immer dann dazu, wenn das Mining-Gerät die entsprechende Leistung braucht und ist leise, sobald kein Bedarf mehr auf zusätzliche Kühlung besteht. Der XFX-Lüfter ist so konzipiert, dass er stets auf höchstmöglicher Power läuft, aber niemals sinnlos Energie verschwendet. Das Zero dB-Lüftersystem sorgt dafür, dass die Lüfter der Grafikkarte XFX RX580 GTS XXX in der Mining Edition mit effizienter Drehzahl laufen. Auch um störende Lüftergeräusche in einer Mining Rig zu minimieren. Steigert sich die Hitze während der Hochleistungsschürfphasen, dann beschleunigen auch die Ventilatoren frei nach Bedarf und jeweiliger Temperatur.

Polaris 20-Chip – 232 Millimeter im Quadrat

Mit über 36 Recheneinheiten und 144 Textureinheiten nennt die AMD XFX RX580 GTS XXX Grafikkarte jede Menge Kapazitäten ihr Eigen. Der größte Unterschied im Vergleich zu AMD-Grafikkarten-Vorgängern besteht in der höheren Basistaktrate von 1.257 MHz. Ein Sprung von ganzen 12 Prozent zur RX480-Reihe weist eine gute Verbesserung auf.

Die Hochleistungschips von AMD versorgen den Miner mit 6,17 Teraflops und schürfen mit der energiesparenden Radeon-Chill-Funktion, die die Frameraten reduziert, sobald sich beim Minen der Schürfaufwand verringert. Das duale System dieser AMD Grafikkarte ist perfekt für Spiele und das Schürfen nach Kryptowährungen ausgestattet. Die XFX RX580 GTS XXX in der Mining Edition schickt einen 8 GB GDDR5-Speicher ins Rennen mit einer Nennleistung von 185 Watt. Da sich die AMD Grafikkarten mit keinem sogenannten Referenzdesign durchsetzen, sondern in verschiedenen Formen, Kühlerdesigns und Größen vorhanden sind, unterscheidet sich die RX 580 GTS XXX Edition auch im Formfaktor mit ihren 27 Zentimetern Länge und 12,4 Zentimetern Breite von anderen Modellen.

Features

Die XFX Radeon RX580 GTS XXX Edition verfügt über 2.304 Shadereinheiten und taktet im Boost mit 1.405 MHz. Der 8 GB große Speicher im GDDR5-Format ist über eine 256-Bit-Interface an die Grafikkarte angebunden und arbeitet zuverlässig mit 2.000 MHz. Auch hier gibt es einen Boost-Modus mit gesteigerten 2.025 MHz und einer effektiven Datenrate von 8.000 MHz beziehungsweise im Boost von 8.100 MHz. Neben Open GL 4.5 und DirectX 12 unterstützt die XFX RX580 GTS XXX in der Mining Edition auch AMD Vulkan, AMD FreeSync, AMD LiquidVR, Virtual Super Resolution (VSR) als auch AMD Eyefinity.

XFX Design mit zusätzlicher Kühlung

Das benutzerdefinierte Backplate-Design in der XFX Aluminium-Ausführung schützt die Grafikkarte und ermöglicht insgesamt eine geschickte Kühlungsmöglichkeit. Die Radeon GPU ist in jedem Mining-System das wichtigste, heikelste und komplexeste Hardware-Teil beim Schürfen. Schon geringe Biegungen oder ein schlechter Standort können die Leistung der Grafikkarte drastisch negativ beeinflussen. Zu feuchte und zu warme Plätze sollte man unbedingt vermeiden. Außerdem gilt es einen stabilen und vibrationsunempfindlichen Untergrund für die Mining Rig zu wählen. Da GPUs immer etwas Wärme an der Rückseite abgeben und diese Temperatur auch andere Komponenten beeinflusst, hilft die kühle Alu-Rückplatte dem System dabei, die überschüssige Wärme zu absorbieren und das gesamte Konstrukt inklusive der XFX Radeon RX580 GTS XXX Grafikkarte kühler zu halten.

Sale
XFX AMD Radeon RX580 GTS XXX Edition Grafikkarte 8GB Speicher Mining, Schwarz
  • Polaris 20 XTX (Ellesmere XTX) "GCN Gen4"
  • Chiptakt: 1257MHz, Boost: 1386MHz (OC Clock)
  • Speicher: 8GB GDDR5, 2025MHz, 256bit, 259GB/s
  • Dual Bios Mining, Equipped for gaming and mining

Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 / Affiliatelinks (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Warum ist die XFX Radeon RX 580 GTS XXX Edition Mining besser als der Durchschnitt?

  • GPU-Taktfrequenz: 1.257 MHz vs. 1.211,47 MHz
  • Gleitkomma-Performance: 6,68 Teraflops vs. 5,59 TFLOPS
  • DirectX-Version: 12 vs. 11.7
  • GPU-Speichergeschwindigkeit: 2.025 MHz vs. 1.546,25 MHz
  • Multi-GPU: 4 vs. 2,78
  • OpenCL-Version: 2 vs. 1,42
  • Textur-Rate: 208,8 GTexels pro Sekunde vs. 178,18 GTexels/s
  • Shader Units: 2.304 vs. 1957,97
  • Arbeitsspeicher RAM: 8 GB vs. 5,31 GB
  • Speicherbandbreite: 256bit vs. 251,31bit
  • DisplayPort-Ausgänge: 3 vs. 1,78
ⓘ Werbehinweis: Alle Inhalte auf dieser Webseite werden unabhängig erstellt. Dabei verlinke ich auf ausgewählte Online-Shops, von denen ich ggf. eine Vergütung erhalte. Mehr Infos.

Mein Anspruch: Ich empfehle und bewerte nur Produkte, die ich inhaltlich und fachlich beurteilen und empfehlen kann. Eingeschränkte oder individuelle Empfehlungen werden dabei zusätzlich erläutert. Wenn ich einzelne Produkte selbst getestet habe, dann wird das an entsprechender Stelle eindeutig kenntlich gemacht.

Vielen Dank für Deine Unterstützung! 💙

Lesetipp: 💸 Passives Einkommen mit Kryptowährungen!?

Ich zeige und dokumentiere auf meinem Blog eine Möglichkeit, wie auch du mit deinem Kryptoportfolio ein passives Einkommen generieren kannst.



Potenzielle Chancen:
  • (Zusätzliche) Cashflow auf die Kryptowährungen in allen Marktphasen
  • Partizipation am Krypto-Segment DeFi
  • Diversifizierung des eigenen Kryptobestands auf mehrere Wallets & Plattformen
Details, Anleitungen, Erfahrungen aber auch Informationen zu potenziellen  Risiken erfährst du in meinem Blogbericht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*