Der große Mining Mainboards Ratgeber 2018 – erst lesen, dann kaufen!

Das stetig wachsende Interesse am Mining legt den Blick ins Innere der Hardware-Komponenten nahe, denn die Voraussetzungen zum Schürfen sind etwas andere, als jene für den normalen herkömmlichen PC-Gebrauch. Es gibt folglich Baureihen, die für diesen Verwendungszweck eher ungeeignet erscheinen. Warum das so ist, versuchen wir in unserem Ratgeber etwas genauer zu erklären.


Werbung

Was sind Mining-Mainboards?

mining mainboards

Mining Mainboards übernehmen wichtige Aufgaben im Miningprozess | Bildquelle: © pinglabel – Fotolia.com

Viele Hersteller von IT-Mining-Hardware bedienen den Trend rund um das Schürfen sehr gerne. Die entwickelten Spezialbauteile zielen darauf ab, möglichst viele Grafikkarten in das System einbinden zu können. Daher ist die Anzahl der PCIe-Anschlüsse entscheidend für die Effizienz der gesamten Mining-Rig. Selbst Ihre Anordnung ist bei den Mining-Mainboards nicht dem Zufall überlassen, denn die geschickte Positionierung soll Kurzschlüsse praktisch zur Gänze vermeiden.

Welche Funktion/Aufgabe erfüllen sie

Am häufigsten finden sich in den speziellen Mining-Mainboards lediglich sogenannte Basisausstattungen vor. Doch sollte man sich von diesem überschaubaren Angebot keinesfalls täuschen lassen. Ein Mainboard, das eigens für das Mining mit GPUs konzipiert worden ist, hat für diesen Bedarf entscheidende Vorteile. Die markantesten liegen tief im Inneren der Hardwareplatine verborgen.

Was unterscheidet „normale“ Mainboards von Mining Mainboards?

In der Regel sprechen die nachstehenden Merkmale eindeutig für ein Mining Mainboard.

• Sie sind fast ausschließlich im ATX Format
• Als Kennung enthalten sie häufig die Bezeichnung BTC
• High-End Basisausstattung ohne unnötige Spielereien
• Maximale Anzahl an PCIe-Anschlüssen
• Unterstützen Dual-Core CPUs

Bei Mining-Mainboards liegt der Vorzug in den PCIe-Leiterbahnen, die ihre Kapazitäten nicht mit anderer Hardware oder diversen Funktionen wie Audio und Netzwerk teilen müssen. Das ermöglicht beim Minen bzw. im gesamten Betrieb der Mining-Rig einen deutlich störungsfreieren und stabileren Ablauf, als bei herkömmlichen Mainboards.

Neben den BTC-Mainboard gibt es allerdings auch die Möglichkeit auf gekennzeichnete High-End oder Pro Varianten umzusteigen, denn diese verfügen über noch mehr GPU Steckplätze. Doch in der Kalkulation rund um die Anschaffungskosten sollte es gut überlegt sein, ob man die vergleichsweise hohen Ausgaben für Pro-Ausführungen für ein bis zwei zusätzliche GPUs zahlen möchte oder ob die Anschaffung einer zweiten Mining-Rig vielleicht doch die auf Dauer erfolgreichere Lösung darstellt. Im Zweifel ist es am sinnvollsten, die gewollte Hashleistung auszurechnen.


Kann man auch „normale“ Mainboards zum Minen verwenden?

Ja, selbstverständlich funktioniert das. Die Frage ist, wie professionell man einen Miner betreiben möchte. Letztendlich sind auch normale Mainboards nicht immer ausgesprochen günstig und deren Anschaffung ebenso mit erheblichen Kosten verbunden. Es lohnt sich also besonders dann, nach speziell für den Verwendungszweck bestimmten Mainboards zu suchen, um diese später in einen reibungslosen Ablauf integrieren zu können.

Vor allem BIOS kann mitunter Probleme bereiten, weshalb sich eine genaue Kalkulation für den permanenten 24/7/365 Betrieb sehr bezahlt machen kann. Doch gute Qualität der einzelnen Bestandteile sollte auf jeden Fall gewährleistet sein, zumal Hardware Hersteller wie Biostar bereits Produkte mit 12facher PCIe-3.0-Slots im Angebot haben. Besonders bei der maximal ausbaubaren Leistungsfähigkeit ist der Unterschied hier deutlich erkennbar.


Die Top 6 der aktuellen „Mining Mainboards“ Amazon-Bestseller:

Bestseller Nr. 1 Gigabyte GA-H110-D3A Motherboard DDR4-Speicher Mehrfarbig
SaleBestseller Nr. 2 Gigabyte GAB250FIT-00-GA Mainboard 4X DDR4 DIMM, dual PC4-19200U/DDR4-2400, 64GB schwarz
Bestseller Nr. 3 ASRock H110 Pro BTC+ Motherboard (Intel 1151 Sockel, Intel H110 Chipsatz) mehrfarbig
Bestseller Nr. 4 Asus Prime B250-Plus Gaming Mainboard Sockel 1151 (ATX, Intel B250, Kabylake, 4x DDR4-Speicher, USB 3.0, M.2 Schnittstelle)
Bestseller Nr. 5 Asus B250 Mining Expert Mainboard (Sockel LGA 1151, Intel B250, ATX, 19 PCIe-Steckplätze, 4x SATA 6Gb/s, USB 3.1)
Bestseller Nr. 6 Asus Prime Z270-A Gaming Mainboard Sockel 1151 (ATX, Intel Z270, Kabylake, 4x DDR4-Speicher, USB 3.1, M.2 Schnittstelle)

Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Was muss man beim Kauf eines Mining Mainboards beachten?

Ein Mainboard wird über den ATX Stecker und über weitere zwei Molex-Buchsen mit Strom versorgt. Speziell Mining-Mainboards sind so angeordnet, dass möglichst keine Gefahr für Kurzschlüsse entsteht. Je mehr Grafikkarten letztendlich betrieben werden sollen, desto eher kommen USB-Riser-Cards zum Einsatz. Doch dies verringert die maximale Durchsatzrate jeder Schnittstelle. Die angeschlossenen Grafikkarten berechnen jedoch keine Bilder, sondern Hashrates, deshalb reicht diese Verbindung völlig aus.

Um Überspannungen vorzubeugen, haben Mining-Mainboards an der RJ45 Gigabit Netzwerkbuchse und neben den USB Anschlüssen einen Überspannungsschutz.
Die Hardwareplatine der speziellen Mainboards unterscheidet sich in der Struktur und im Aufbau, was für den Laien am ehesten im Handbuch nachzulesen ist. Wichtig dabei sind die PCIe Leiterbahnen, die bei deren Konzeption nicht von anderen Hardware-Teilen geteilt werden müssen. Als Vorteil gilt der stabile und störungsfreie Dauerbetrieb der zukünftigen Mining-Rig.

Viele der Mainboards basieren auf einem B250/Z270/Z170 Chipsatz (je nach Hersteller) mit 1151 Sockel und verwenden ein spezielles BIOS, welches auf das Mining optimiert ist. Interessant an diesem Punkt ist, dass alle GPUs vom Mainboard auf einmal erkannt werden, die fürs Mining zur Verwendung kommen. Meist verrät ein eigener Screen, in welchen PCIe-Slots das Mainboard eine GPU erkennt.

Herkömmliche Platinen sind für ein solches Setup allerdings nicht ausgerichtet, denn die Aufteilung der zur Verfügung stehenden PCIe-Lanes ist auf die x16-Steckplätze fokussiert und sieht eine parallele Versorgung aller Steckplätze mit weniger Leitungen nicht vor.

Biostar ging mit Trend rund um den Mining-Hype völlig andere Wege und schickt mit einem speziellen Mainboard TB250-BTC-Pro an die 100 Grafikkarten ins Rennen. Es bietet zwölf ungewöhnlich angeordnete Steckplätze für die Grafikkarten, sowie eine außergewöhnlich gute Rentabilität im Bezug auf eine vollständige Mining-Rig.

Mainboards, die wir auf auf unserem Blog vorgestellt haben…


Hersteller von Mining Mainboards

ASRock

Das Unternehmen ASRock wurde 2002 in Taipeh, Taiwan gegründet und hat sich auf die Konzeption, sowie Produktion von Motherboards spezialisiert. Inzwischen zählt ASRock zum drittgrößten Mainboard Hersteller und unterhält Niederlassungen in den USA und in Europa. Die junge innovative Firma überzeugt mit Zuverlässigkeit und Kompetenz, verstand es jedoch im Laufe der Zeit mit absoluter Qualität zu punkten. Mit umweltfreundlichen und klimaschonenden Konzepten sorgt ASRock weltweit für Aufsehen und versorgt seine treue Community immer wieder mit passgenauen Entwicklungen.

Asrock H81 Pro BTC R2.0 Hauptplatine schwarz/grau/braun/rot
9 Bewertungen
Asrock H81 Pro BTC R2.0 Hauptplatine schwarz/grau/braun/rot
  • Prozessor-Sockel Sockel 1150integrierte CPU NeinFormfaktor ATXChipsatz Intel H81RAM Slots 2RAM Technologie DDR3max. RAM 16 GBPCIe x16 Slots 1PCIe x16 Version 2.0
  • PCIe x4 Slots NeinPCIe x1 Slots 5PCI Slots NeinSATA3 Anschlüsse 2SATA3 RAID NeinSATA2 Anschlüsse 2
  • SATA2 RAID NeinM.2 NeinUSB 3.1 Anschlüsse NeinUSB 3.0 Anschlüsse 2USB 2.0 Anschlüsse 10Ethernet GB-LANWLAN Nein

Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

➡ Mehr Infos zum ASRock H81 PRO BTC

Biostar

Der Branchengigant aus Taiwan wurde bereits 1986 gegründet und erhielt in den letzten Jahrzehnten einige für das Unternehmen wertvolle Auszeichnungen. Inzwischen ist der börsennotierte Marktführer zum Global-Player einer gesamten Industrie herangewachsen, inklusive einiger Zertifizierungen (ISO 14001 und 9001). Die rasante Entwicklung der PC-Hardware bescherte Biostar phänomenale Wachstumsraten, die mit der Spezialisierung auf Mainboards mit dem Formfaktor ATX und Add-On-Cards einen zukunftsweisenden Weg einschlug.

Biostar tb250-btc Pro Ver. 6.x Intel B250 LGA 1151 (Sockel H4) ATX Mainboard
  • 12 PCI-Express-Steckplätzen Mining-Mainboard.
  • Unterstützt 6 AMD- und 6 NVIDIA-GPUs.
  • Core i7/i5/i3/Pentium/Celeron (LGA1151).
  • DDR4 2400/2133/1866.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Colorful

Bereits 1995 in China gegründet, entwickelte sich Colorful zu einem perfekt strukturierten Vertriebssystem mit eigener Produktion und Produktentwicklung. Mit der Förderung der Motherboard-Entwicklung erreichte Colorful eine Fokussierung der Schlüsseltechnologien und produziert heute nach strengen Qualitätsstandards. Innerhalb Chinas erreichte der Jahresumsatz Platz eins im Branchenvergleich. Colorful unterhält heute bedeutende Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie Nvidia, AMD und Samsung.

Motherboard, KKmoon Colorful C.B250A-BTC V20 Systemboard for Intel B250/LGA1151 Socket Processor DDR4 SATA3 USB3.0 ATX Mainboard for Miner Mining Desktop
  • LGA 1151 Prozessoren: Basiert auf dem Intel B250 Chipsatz und unterstützt Intel LGA 1151 Prozessoren, was eine höhere Bandbreite und Stabilität ermöglicht.
  • Professionelles Mining-Motherboard: Ausgestattet mit 6 PCI-E-Steckplätzen und 6 UPCIE-Steckplätzen, professionelles Mining-Motherboard für optimale Mining-Stabilität, verbinden Sie bis zu 12 Stück Grafikkarten für den Bergbau.
  • Stabile Stromversorgung: Verwendet einen vollen, soliden schwarzen Goldkondensator und ein starres Power-Management-Modul, das eine äußerst stabile Stromversorgung gewährleistet.
  • LAN-Anschluss: Onboard RTL8111F 1000M LAN, bietet 10/100 / 1000MB / s Ethernet für eine bessere Reaktionsfähigkeit des Netzwerks.
  • SATA3.0 6Gb / s und USB3.0: Hochgeschwindigkeits-SATA 3.0-kompatibel, liefert superschnelle 6Gbps und Hochgeschwindigkeits-USB 3.0-Ports mit theoretischer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 5Gbps.

Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Asus

1989 von Ingenieuren in Taipeh, Taiwan gegründet, lag die Entwicklung und die Produktion von Mainboards von Beginn im Zentrum aller unternehmenspolitischen Ausrichtungen. Den Namen von Pegasus abgeleitet, gelang Asus ein wahrer Höhenflug in der internationalen Geschichte des Technologieunternehmens. Heute generiert Asus einen Milliardenumsatz, entwickelt, designed und baut die gesamte Bandbreite an modernen IT-Produkten und liefert seit Jahrzehnten kompromisslose Qualität, sowie intelligente Technologien.

Asus B250 Mining Expert Mainboard (Sockel LGA 1151, Intel B250, ATX, 19 PCIe-Steckplätze, 4x SATA 6Gb/s, USB 3.1)
3 Bewertungen
Asus B250 Mining Expert Mainboard (Sockel LGA 1151, Intel B250, ATX, 19 PCIe-Steckplätze, 4x SATA 6Gb/s, USB 3.1)
  • Das Mainboard mit 19 Steckplätzen für Multi-GPU-Mining
  • Triple-ATX12V-Design und 19 Entkopplungskondensatoren für eine stabile Stromversorgung
  • Asus PCIe-Slot-State-Detection, zeigt den Status jeder GPU-Verbindung an und ermöglicht so eine einfache Verwaltung und Fehlersuche
  • Mining-Modus für eine problemlose Einrichtung des Mining-Systems - es sind keine BIOS-Anpassungen erforderlich
  • Lieferumfang: Asus B250 Mining Expert, Handbuch, I/O Shield, Support DVD, 2x SATA 6Gb/s Kabel

Letzte Aktualisierung am 20.09.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


💡 Zusammenfassung / Fazit zum Thema „Mining Mainboards“

Der Mining-Hype wird von der Industrie wohlwollend zur Kenntnis genommen und in durchaus logischen Schritten bedient. Dennoch haben die Hersteller über eine relativ lange Zeit die stark steigende Nachfrage an Mining-Mainboards definitiv unterschätzt. Das Unternehmen ASRock war eines der ersten, die das Potenzial erkannten und entsprechende Angebote folgen ließen. Inzwischen sind neben ASRock auch Biostar, Asus und Colorful auf den Zug zur Krypto-Mine aufgesprungen und liefern absolut effiziente Spaten zum Schürfen.

Die Zahl der möglichen Grafikkarten übernimmt beim Wettrüsten eine zentrale Rolle, denn je mehr GPUs in eine Mining-Rig integriert werden können, desto effizienter kann die gesamte Anlage betrieben werden. Wer professionell an das Thema Mining herangehen möchte, sollte sich auf jeden Fall nach einem speziellen Mining-Mainboard umsehen. Selbst anfänglich höhere Kosten in der Gesamtkalkulation stehen einem reibungslosen und dauerhaften Bergbaueinsatz gegenüber. Denn eine stillstehende Mining-Anlage ist keinesfalls gewinnbringend.


Weitere Mining-Hardware-Ratgeber


Werbung
Der große Mining Mainboards Ratgeber 2018 – erst lesen, dann kaufen!
5 (100%) 19 votes