Alles Infos zum: Ebit E9 plus und Ebit E9++

Die Erfolgsgeschichte – Ebit E9 plus und Ebit E9++

Das chinesische Unternehmen Zhejiang Ebang Communication wurde im August 2015 erfolgreich im neuen OTC-Markt gelistet. Seit seinem Start gelang es qualitativ hochwertige Produkte zu positionieren und sich als wertvolle Marke zu etablieren. Basierend auf einem großen Potenzial an Erfahrung im Bereich der Kommunikationsindustrie unterstreicht der Betrieb seine Stärke in der technischen Konzeption und passt diese Geschäftsstrategie fortlaufend an die unterschiedlichen Entwicklungsstufen an. Um möglichst effizient wettbewerbsfähig zu bleiben, ist es nötig, den variablen Zielmarkt immer zu erreichen und die Produktinhalte des Unternehmens stetig zu verbessern.

Ausgestattet mit diesem ungebrochenen Willen auch neue geschäftliche Bereiche zu erschließen, wurde aus einer geschickten Investition und Kooperation mit Yunnan Ebang Communication und Hangzhou Dewang Information Technology ein innovativer aktueller Schwerpunkt des Unternehmens kreiert. Die Bereiche Blockchain und Cloud-Computing werden seitdem unermüdlich vorangetrieben und mit einer eigens ins Leben gerufenen Chip-Forschung unterstützt. Ihr Ziel ist es, die Erweiterung künstlicher Intelligenz sowie deren Zusammenarbeit mit spezifischen Software-Produkten zu entwickeln.


Werbung

Bedeuten Ebit E9 plus und Ebit E9++ das Ende des Bitmain-Monopols?

Die Vormachtstellung von Bitmain macht es anderen beziehungsweise neuen Herstellern von Mining-Hardware schwer, sich am Markt zu etablieren. Immerhin halten die Chinesen mehr als 50 Prozent des Absatzpotenzials und setzen jährlich mehr als 140 Millionen Dollar um. Mit dem Ebit E9 ist das ehrgeizige Ziel am Monopol der Antminer-Serie zu rütteln, in greifbare Nähe gerückt.

Zu viele Jahre gab es nahezu überhaupt keine relevante Konkurrenz. Doch der Ebit E9 plus und E9++ weißen gute Ergebnisse aus. Eine durchschnittliche Hash-Rate von 9 TH/s bei einem Leistungsverbrauch von 145 Watt liefern erste Beweise. Seine solide Funktionsweise und verlässliche Einsatzquote sorgen für Euphorie, denn dass seine Leistungsdaten mitunter sogar besser eingestuft werden als angegeben. Statt den angegebenen 9 TH/s können Hash-Rates von bis zu 9,3 TH/s erzielt werden.

Zwar ist die Konfiguration etwas komplizierter als beispielsweise bei den Antminern, doch sobald die wichtigsten Einstellungen durchgeführt wurden, sind alle weiteren Schritte einfach. Für reine Anfänger eignen sich diese beiden Miner dennoch nicht. Ein akzeptables Grundwissen über Bitcoin-Mining-Hardware sollte man haben, bevor man sich für dieses Gerät entscheidet.


Kühlung der Extraklasse

Den Entwicklern ist beim Design der Ventilatoren und der damit verbundenen Kühlung ein echter Glücksgriff gelungen. Bei normaler Umgebungstemperatur erreicht der Miner eine Betriebstemperatur von maximal 50 ℃. Für Mining-Verhältnisse ein sehr guter Wert, denn je kühler das Gerät, desto länger ist eine fehlerfreie und vor allem wartungsfreie Funktionsweise garantiert.

So stark seine Leistung auch ist, aufgrund des Geräuschpegels sollte der dennoch keinen Platz in den eigenen Wohn- und Lebensräumen finden. Zwar ist dies bei ASIC-Minern nichts Außergewöhnliches, doch schalldichte oder zumindest gut isolierte Kellerräume wären für den reibungslosen Betrieb sicherlich von Vorteil.

ASIC Hochleistungschips

Die Ebit E9 Modellreihe ist mit neuen 14-nm-Chips ausgestattet, um die ideale Hash-Rate erreichen zu können. Im Verhältnis benötigt der Chip etwa 145 Watt Energieleistung. Beide Komponenten sind für ein konstantes Ergebnis von Vorteil. In Kombination mit den hochwertigen Ventilatoren und unabhängigen Kühlkörpern, profitiert der Ebit E9 von einem hervorragenden Wärmeverlustwert. Mithilfe der neuen Bonding-Technologie wird die Hitze im Gerät noch mehr reduziert.

Das robuste Material schützt das Innere effizient vor zu viel Wärme und liefert dank dieser Basis einen möglichst lange andauernden Zusatznutzen im globalen Mining-Prozess. Aufgrund dieser Qualitätsmerkmale ist von einer sehr verlässlichen und reibungslosen Betriebsdauer auszugehen.


Vorteile auf einen Blick

Der Ebit E9 plus und Ebit E9++ sind zwei Bitcoin-Miner, die im direkten Vergleich zu ihren Konkurrenten wenig Strom benötigen und dennoch eine höhere Hash-Rate erzielen können. Um von diesem Vorteil profitieren zu können, nutzt der Miner voneinander unabhängige Kühlkörper mit einer außergewöhnlich hohen Wärmeableitung. Im harten Wettbewerb um anteilige Bitcoins oder Kryptowährungen die auf dem SHA-256-Algorithmus basieren, hilft der Ebit E9 noch effizienter und schneller Coins zu produzieren.

Demzufolge ist der E9 plus und E9++ im direkten Datenvergleich noch energiesparender und leistungsfähiger als der S7, wobei der E9++ in etwa dem Leistungsniveau des S9 von Bitmain entspricht. Die ideale Umgebungstemperatur des Gerätes beläuft sich auf etwa 25 ℃. Wobei der Ebit E9 mit seinem Eigengewicht von 4,7 Kilogramm und als Stand-alone-Miner freistehend und an der Wand positioniert werden kann. Im Inneren sorgen zwei voneinander unabhängig arbeitende Mainboards mit 132 Chips des Typs DW1227 für die nötige Rechenpower.

Mithilfe eines Cluster-Management-Systems sorgt die integrierte Software für eine vollständig automatische Überwachung aller betriebsrelevanten Daten. Auf diese Weise erhält der Nutzer immer einen aktuellen Miner-Betriebsstatus und kann den vollständigen Einklang mit den eigenen Feinabstimmungen sicherstellen.

Über das IP-Setup können Mining-Poos nach den eigenen Wünschen adaptiert und die eigene ID innerhalb kurzer Zeit geändert werden. Spezielle Aluminiumlegierungen sorgen für eine feste und stabile Hülle, wobei die eigens konstruierten Ventilatoren eine stark kühlende Wirkung auf das restliche technische Equipment des Miners ausüben. Die effiziente Vermeidung von zu großer Hitze im Miner gewährleistet eine möglichst lange Lebenszeit bei vergleichsweise geringen Wartungskosten.

Aufgrund der Vibrationen während des Betriebes können Miner zusätzlich mit elastischen Unterlagen versehen werden, um Probleme, welche durch die permanente Bewegung entstehen, zu verhindern. Die hohe Qualität des Miners wird am besten durch seine geringe Ausfallquote unterstrichen. Die zuverlässige Hardware von Ebang Communication begleitet den User durch sämtliche Mining-Prozesse und gewährleistet einen reibungslosen Betrieb.

Über die Ethernet-Schnittstelle ist die Verwaltung einfach zu managen und erfordert keinen Einsatz von zusätzlichen Modulen wie Raspberri Pi oder anderen Komponenten.


Ebit E9 plus vs Ebit E9++

Beide Geräte erfüllen die hohen Erwartungsansprüche der internationalen Mining-Community. Anhand der Leistungsdaten lassen sich am ehesten Vergleiche mit den Antminern S7 und S9 ziehen. Wobei die beiden Ebit E9 Miner eindeutig energieeffizienter arbeiten.

Ebit E9 plus

• Hash-Rate 9TH/S(-2 % ~ +10 %)
• Chip-Typ DW1227 132pc (14-nm-LPP-Prozess)
• Adapter mit 9* 6-PIN-Port
• Netzwerkverbindung Ethernet
• Energieverbrauch bei Wandmontage 145 Watt pro Terrahash

Ebit E9++

• Hash-Rate 14TH/S(-2 % ~ +10 %)
• Chip-Typ DW1227 132pc (14-nm-LPP-Prozess)
• Adapter mit 9* 6-PIN-Port
• Netzwerkverbindung Ethernet
• Energieverbrauch bei Wandmontage 90 Watt pro Terrahash


Richtiges Netzteil verwenden

Um den neuen Ebit E9 optimal nutzen zu können, muss er mit dem richtigen Netzteil verbunden werden. Daher sollte man darauf achten, dass dieses über 10xPCIe und sechspolige Anschlüsse verfügt sowie mit zumindest 18 AWG-Kabel ausgestattet ist. Denkbar wäre auch, das Netzteil APW3++ von Bitmain zu nutzen, sofern kein anderer vergleichbarer Adapter zur Verfügung steht. Auf jeden Fall ist ein Netzteil mit 1.600 Watt empfehlenswert. Hinsichtlich der optimalen Energieversorgung bietet Ebang Communication auch eigene Produkte.

Ein erfolgreiches Oberklasse-Netzteil im Hinblick auf Sicherheit, Performance, Zuverlässigkeit und Lautstärke unterhält beim Mining wichtige Aufgaben. Mit den richtigen Ausstattungsmerkmalen verspricht es die effiziente Nutzung von Energie und gleicht unerwünschte Schwankungen aus.


Werbung
Alles Infos zum: Ebit E9 plus und Ebit E9++
5 (100%) 4 votes

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*